Hintergrund & Motivation

Der energetischen Nutzung von Biomasse kommt in Österreich sowohl hinsichtlich des derzeitigen Beitrags zur Energieversorgung, als auch hinsichtlich energie- und klimapolitischer Zielsetzungen eine zentrale Bedeutung zu. Während in der Vergangenheit in erster Linie forstliche Ressourcen genutzt wurden, gibt es verschiedene Anzeichen, die – zumindest kurz- bis mittelfristig – auf einen Trend in Richtung landwirtschaftliche Bioenergieerzeugung hindeuten:

  • Die energiepolitischen Zielsetzungen der Europäischen Union im Verkehrssektor werden nur durch einen zunehmenden Einsatz von biogenen Kraftstoffen (in erster Linie Biodiesel aus Ölsaaten und Ethanol aus stärke- und zuckerhaltigen Ackerfrüchten) erreicht werden können.
  • Die verstärkte energetische Holznutzung hat bereits in den letzten Jahren zu einer zunehmenden Verknappung forstlicher Biomasse geführt. Neben einer forcierten Mobilisierung forstlicher Potenziale könnten in Zukunft alternative biogene Brennstoffe wie Stroh, Kurzumtriebsholz oder Miscanthus zur Entschärfung von Rohstoffkonkurrenzen beitragen.
  • Gleichzeitig wirken sich steigende Preise fossiler Brennstoffe positiv auf die Wirtschaft­lichkeit der Nutzung alternativer biogener Energieträgern aus.
  • Landwirtschaftlichen Biogas-Blockheizkraftwerken und der Einspeisung von gereinigtem und aufbereitetem Biogas in Erdgasnetze wird von vielen Experten großes Potenzial zugeschrieben.
  • Die Ergebnisse zahlreicher Studien zeigen, dass die Gesamtheit landwirtschaftlicher Biomasse, bestehend aus Energiepflanzen, Grünlanderträgen und verschiedenen Rest- und Abfallstoffen den Großteil des derzeit ungenutzten Biomasse-Ressourcenpotenzials darstellt.
  • Die Erzeugung von Bioenergie wird von vielen Akteuren als große Chance für eine Neuorientierung und Einkommenssteigerung in der Landwirtschaft gesehen.

Die Aufgabenstellung des vorliegenden Projektes ist es, die Optionen landwirtschaftlicher Biomasse- und Bioenergieerzeugung aus agrar- und energiewirtschaftlicher Sicht zu analysieren und den erzielbaren Beitrag landwirtschaftlicher Biomasse zu einem nachhaltigen Energiesystem in Österreich zu ermitteln. Des Weiteren wird untersucht, inwiefern eine verstärkte Integration von Energiepflanzenanbau in die landwirtschaftliche Produktion hinsichtlich naturräumlicher Gegebenheiten sowie hinsichtlich der Entscheidungs­strukturen der Landwirte möglich ist. Darauf aufbauend werden modellbasierte Szenarien des österreichischen Biomassesektors erstellt und hinsichtlich agrar- und energie­wirtschaftlicher Aspekte ausgewertet.